Studentisches Projekt im alten Potsdamer Stadtkanal
 
 
Das studentische Projekt „AUFBRUCH – Raum in Sicht“ flutet am 18. Mai 2019 den alten Potsdamer Stadtkanal an der Yorckstraße mit lokalen Kunst- und Kreativschaffenden.

Im Rahmen einer Ausstellung mit dem Thema „Wohin mit Potsdams Kunst?“ werden dort von 12 bis 23 Uhr künstlerische Arbeiten aus verschiedensten Sparten gezeigt. Der Kanal wird dafür mit Hilfe mobiler Wände unterteilt, um das Thema „Raum“ zu visualisieren.

Ziel ist es, einen Begegnungs- und Diskussionsraum zu schaffen, in dem BesucherInnen und Kunstschaffende über Kunst, Kreativität und Urbanität ins Gespräch kommen können.

Das Projekt wird gefördert von der Landeshauptstadt Potsdam, vom Studentenwerk Potsdam und vom Asta der Fachhochschule Potsdam.

AUFBRUCH – Raum in Sicht ist ein Projekt von Studierenden der Studiengänge Kulturarbeit (Fachhochschule Potsdam) und Europäische Medienwissenschaften (Uni Potsdam) und steht in Kooperation mit dem Offenen Kunstverein e.V. Potsdam.

Weiterführende Informationen gibt es hier.